1999 Gründung der WITEC AG    
2000 Start mit 9 Mitarbeitern in der neuen Produktionshalle im Gewerbepark Breisgau    
2001 Zertifikat zur Übertragung von Werkstoff-Kennzeichen gemäß AD-2000 mit jährlicher Überprüfung    
2005 Inbetriebnahme einer Autogen-Brennschneidanlage    
2007 Erweiterung der Produktionsfläche um 1.500 m² auf 4.500 m²    
2009 Inbetriebnahme einer Plasma-Zuschnittmaschine mit Fasenaggregat. Ermöglicht das Fasenschneiden bis zu einer Materialstärke von 40 mm (5.000 x 22.000 mm)    
  Ausbau der 3.600 Tonnen Gesenkbiegepresse zum Kaltumformen von Kantteilen bis zu einer Materialstärke von 110 mm    
Großer Schweißnachweis nach DIN 18800-7:2002-09, Klasse E; Herstellerqualifikation für tragende Stahlbauteile in den Anwendungsbereichen DIN 18 800 Teil 7, DIN 4132, DIN 15 018    
  Einführung eines Qualitätsmanagementsystems (Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008)    
2010 Umbau einer Laser-Zuschnittmaschine auf einen 5 KW Fasenkopf    
  Übernahme und Integration der Sauter Metalltechnik GmbH. Erweiterung der Produktion um die Bereiche Apparate- und Feinblechbau    
2011 Erweiterung der Produktionsfläche um 2.500 m² auf 7.000 m²    
2012 Inbetriebnahme einer weiteren Laser-Zuschnittmaschine. Mögliche Zuschnittgröße 5.000 x 23.500 mm    
  Inbetriebnahme einer zusätzlichen Gesenkbiegepresse mit einer Presskraft von 400 Tonnen und einer Arbeitslänge von 4.050 mm    
2015 Erweiterung der Produktionsfläche um 1.000 m² auf 8.000 m²    
  Erweiterung der Schweißerei um 3 Arbeitsplätze    
2016 Inbetriebnahme einer neuen Laser-Zuschnittmaschine. Die Faserlasertechnologie ermöglicht hohe Schnittgeschwindigkeiten im Dünnblechbereich    
  Erweiterung der PV-Anlage auf dem Dach der Produktionshallen    
  Erweiterung des Lagers um ein Hochregallager    
2017 Inbetriebnahme eines Glühofens    
  Inbetriebnahme einer Vierwalzen-Rundbiegemaschine    
  Erweiterung der Lagerkapazität auf insgesamt 1.500 Tonnen    
  Einrichtung von 3 weiteren Arbeitsplätzen mit einem 3D-CAD Programm    
2018 Erweiterung des Verwaltungsgebäudes um 648 m² auf 1.292 m²    
  Umstellung/Rezertifizierung des Qualitätsmanagementsystems auf DIN EN ISO 9001:2015    
  Inbetriebnahme einer Plasma-Autogen-Maschine mit Fasenaggregat (4.800 x 21.800 mm)